Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung

Auf der konstituierenden Sitzung der Stadtverordnetenversammlung (SVV) wählten mich die 23 Mitglieder zu ihrem Vorsitzenden. Dabei konnte ich mich über 16 Zustimmungen, bei vier Gegenstimmen und zwei Enthaltungen, freuen.

Für den Vertrauensvorschuss möchte ich mich bedanken und zeitgleich versprechen, mich für Fairness, Dialog, Respekt und Kompromissbereitschaft einzusetzen. Mir ist die Entwicklung meiner Heimatstadt ein besonderes Anliegen. Auch wenn ich zwischenzeitlich den Wunsch verspürte, mehr Zeit für die Familie haben zu können, so bringen die veränderten Mehrheiten und viele neue Gesichter im Stadtparlament Möglichkeiten mit sich, die wir uns lange gewünscht haben. Die Sache steht nun im Vordergrund, da es keine festen Fronten gibt. Das ist gut so. Denn am Ende geht es nicht um Grabenkämpfe oder Personen, das stand für mich nie zur Disposition. Die erfolgreiche Zukunft Veltens wird stets mein Anliegen sein.

Ich habe in den vergangenen Jahren viele Erfahrungen sammeln dürfen oder müssen, von denen ich nun aber zehren kann. Deswegen glaube ich fest daran, dass wir allen Stadtverordneten künftig mehr Entfaltung ermöglichen können. Dies wird Änderungen in bisherigen Abläufen erfordern, die ich mit aller Kraft vorantreiben möchte. Ich will, dass die gewählten Stadtverordneten – und zwar alle – aktiv mitgestalten. Sie sind nicht nur dafür gewählt worden, um abzustimmen. Vielmehr muss es darum gehen, Ideen und Visionen zu entwickeln und deren Umsetzung zu diskutieren mit dem Ziel, am Ende die beste Entscheidung zu finden.

Dazu lade ich alle Stadtverordneten und selbstverständlich auch die Verwaltung unter Führung der Bürgermeisterin herzlich ein. Ich freue mich auf erfolgreiche Jahre für Velten.

Bildquelle: Stadt Velten

Hat Ihnen der Inhalt dieses Artikels gefallen? Dann erst Empfehlen und hinterher Teilen.

 
 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.